Systemische Beratung

Systemische Beratung ist eine wissenschaftlich anerkannte Form der Therapie, eine Beratung und Begleitung, die den Menschen in seinem Kontext betrachtet und davon ausgeht, dass Beziehungsschwierigkeiten meist auf Ungleichgewichten beruhen, und zwar auf Ungleichgewichten zwischen 

  • Beziehungspartnern
  • Familienmitgliedern
  • inneren und äußeren Anforderungen
  • Geben und Nehmen
  • Verhalten und Bedürfnis
  • Nähe und Distanz
  • und so weiter. 

Kommunikationsprobleme sind so gesehen Stabilisatoren und Symptome dieser Ungleichgewichte.

 

Systeme haben die Tendenz, sich auszubalancieren und zu stabilisieren. Das hat gute und problematische Aspekte, denn der Gewinn an Sicherheit und Beständigkeit geht oft mit dem Verlust an Beweglichkeit, Freiheit und Authentizität einher.

 

 

Wenn Einzelne, Paare oder Familien an speziellen Themen des Zusammenlebens, der Gestaltung von Beziehung und der Kommunikation arbeiten möchten, bietet systemische Beratung und Therapie fachliche Hilfe von außen und ermöglicht, neue, hilfreiche Lösungen zu finden.

 

 

Einzelpersonen

Unser Erleben und Verhalten findet immer auch im Austausch mit der Umwelt statt. Gewünschte Veränderungen lassen sich daher auch nur in der Wechselwirkung von Kommunikation und kontextbezogener Interaktion erreichen.

Mehrpersonen

Paarkrisen sind zugleich Chancen zur Entwicklung einer Paarbeziehung.  

Eine professionelle Beratung für Paare ist dann hilfreich, wenn die eigenen Lösungsversuche erfolglos bleiben.